Angebote zu "Bretagne" (8 Treffer)

Das Erbe der Bretagne
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Liebe, Intrigen und ein dunkles Geheimnis in der Bretagne Im malerischen Örtchen Concarneau in der Bretagne wohnt Amélie Monfort. An einem sonnigen Tag im Mai findet sie ein altes Tagebuch in ihrem Briefkasten und ist fasziniert von den Einträgen, die vom Schicksal einer jungen Frau kurz vor dem Zweiten Weltkrieg erzählen. Doch wer ist die unbekannte Verfasserin, und was hat sie mit Amélie zu tun? Eines Tages steht der Maler Matthieu Kaldera vor Amélies Tür, und fordert das Tagebuch zurück, aber das ist plötzlich verschwunden. Zusammen begeben sie sich auf die Suche nach der Wahrheit, und müssen dabei feststellen, dass sie mehr miteinander verbindet, als sie ahnen konnten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Buch - Das Gefühl von Sommerblau
9,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Max wird vierzig und lädt seine Freunde in sein Haus in der Bretagne ein. Mit ihnen möchte er ein Wochenende lang tanzen, trinken und lachen. Und er will ihnen sein Geheimnis verraten ... Juliette hat für ihre pflegebedürftigen Eltern ihr gefeiertes Restaurant in Paris aufgegeben. Ihre große Leidenschaft ist das Kochen und Backen. Zurück in der bretonischen Heimat braucht sie einen Neuanfang - und Max eine Köchin für seinen Geburtstag. Sie ahnen beide nicht, was das Schicksal an diesem Wochenende für sie bereithält.Hannah Tunnicliffe wurde in Neuseeland geboren. Sie studierte Sozialwissenschaft und lebte danach in Australien, England und Macao. Nachdem sie einige Zeit in der Personalwirtschaft und als Karriere-Coach arbeitete, wandte sie sich ihrem Traum, dem Schreiben, zu. Mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt sie heute in Vancouver, Kanada.

Anbieter: Yomonda.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Das Gefühl von Sommerblau
9,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Max wird vierzig und lädt seine Freunde in sein Haus in der Bretagne ein. Mit ihnen möchte er ein Wochenende lang tanzen, trinken und lachen. Und er will ihnen sein Geheimnis verraten ... Juliette hat für ihre pflegebedürftigen Eltern ihr gefeiertes Restaurant in Paris aufgegeben. Ihre große Leidenschaft ist das Kochen und Backen. Zurück in der bretonischen Heimat braucht sie einen Neuanfang - und Max eine Köchin für seinen Geburtstag. Sie ahnen beide nicht, was das Schicksal an diesem Wochenende für sie bereithält.Hannah Tunnicliffe wurde in Neuseeland geboren. Sie studierte Sozialwissenschaft und lebte danach in Australien, England und Macao. Nachdem sie einige Zeit in der Personalwirtschaft und als Karriere-Coach arbeitete, wandte sie sich ihrem Traum, dem Schreiben, zu. Mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt sie heute in Vancouver, Kanada.

Anbieter: myToys.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Das Gefühl von Sommerblau
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Max wird vierzig und lädt seine Freunde in sein Haus in der Bretagne ein. Mit ihnen möchte er ein Wochenende lang tanzen, trinken und lachen. Und er will ihnen sein Geheimnis verraten ... Juliette hat für ihre pflegebedürftigen Eltern ihr gefeiertes Restaurant in Paris aufgegeben. Ihre große Leidenschaft ist das Kochen und Backen. Zurück in der bretonischen Heimat braucht sie einen Neuanfang - und Max eine Köchin für seinen Geburtstag. Sie ahnen beide nicht, was das Schicksal an diesem Wochenende für sie bereithält.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Bretonisches Gold / Kommissar Dupin Bd.3 (eBook...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bretonisches Salz und perfide Machenschaften: Kommissar Dupins persönlichster Fall Die spektakulären Salzgärten auf der Guérande-Halbinsel. Der Veilchenduft des Fleur de Sel in der Erntezeit, von dem die alten Salzbauern erzählen, er erzeuge bisweilen Hirngespinste. Das glaubt auch Kommissar Dupin, als er in den Salinen aus heiterem Himmel angegriffen wird. Eigentlich war Kommissar Dupin froh, dem leidigen Papierkram zu entkommen und einen Ausflug ins »Weiße Land« zwischen tosendem Atlantik und idyllischen Flüssen zu unternehmen. Doch als er sich dort für Lilou Breval, eine befreundete Journalistin, nach mysteriösen Fässern umsieht, gerät er unversehens unter Beschuss. Der Täter ist nicht auszumachen, und wenig später verschwindet Breval spurlos. Seiner Sekretärin Nolwenn und dem Ehrgeiz des Präfekten ist es zu verdanken, dass Dupin in diesem Fall ermitteln darf. Aber nicht allein, denn die zuständige Kommissarin des Départements heißt Rose ? und macht ihrem Namen alle Ehre ... Was geht in den Salzgärten vor sich? Dupin und Rose suchen fieberhaft nach Anhaltspunkten und stoßen zwischen dem malerischen Golfe du Morbihan und den atemberaubenden Salinen auf falsche Alibis, gewaltige Interessenkonflikte, persönliche Fehden ? und immer wieder auf urbretonische Geschichten. Als sich während ihrer Ermittlungen ausgerechnet ein Salzbauer erschießt, überschlagen sich die Ereignisse, und Dupin und Rose ahnen, dass ihnen nur noch wenig Zeit bleibt, um den Fall zu lösen ... Über 700.000 Leser haben die ersten beiden Fälle Dupins geliebt ? sie dürfen sich auf ein neues packendes, humorvolles und atmosphärisch bezauberndes Krimivergnügen aus der Bretagne freuen!

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Bretonisches Gold - Jean-Luc Bannalec [Taschenb...
1,09 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Kommissar Dupins dritter Fall Bretonisches Salz und perfide Machenschaften: Kommissar Dupins persönlichster Fall Die spektakulären Salzgärten auf der Guérande-Halbinsel. Der Veilchenduft des Fleur de Sel in der Erntezeit, von dem die alten Salzbauern erzählen, er erzeuge bisweilen Hirngespinste. Das glaubt auch Kommissar Dupin, als er in den Salinen aus heiterem Himmel angegriffen wird. Eigentlich war Kommissar Dupin froh, dem leidigen Papierkram zu entkommen und einen Ausflug ins »Weiße Land« zwischen tosendem Atlantik und idyllischen Flüssen zu unternehmen. Doch als er sich dort für Lilou Breval, eine befreundete Journalistin, nach mysteriösen Fässern umsieht, gerät er unversehens unter Beschuss. Der Täter ist nicht auszumachen, und wenig später verschwindet Breval spurlos. Seiner Sekretärin Nolwenn und dem Ehrgeiz des Präfekten ist es zu verdanken, dass Dupin in diesem Fall ermitteln darf. Aber nicht allein, denn die zuständige Kommissarin des Départements heißt Rose – und macht ihrem Namen alle Ehre … Was geht in den Salzgärten vor sich? Dupin und Rose suchen fieberhaft nach Anhaltspunkten und stoßen zwischen dem malerischen Golfe du Morbihan und den atemberaubenden Salinen auf falsche Alibis, gewaltige Interessenkonflikte, persönliche Fehden – und immer wieder auf urbretonische Geschichten. Als sich während ihrer Ermittlungen ausgerechnet ein Salzbauer erschießt, überschlagen sich die Ereignisse, und Dupin und Rose ahnen, dass ihnen nur noch wenig Zeit bleibt, um den Fall zu lösen … Über 700.000 Leser haben die ersten beiden Fälle Dupins geliebt – sie dürfen sich auf ein neues packendes, humorvolles und atmosphärisch bezauberndes Krimivergnügen aus der Bretagne freuen!

Anbieter: reBuy.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Bretonisches Gold / Kommissar Dupin Bd.3
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bretonisches Salz und perfide Machenschaften: Kommissar Dupins persönlichster Fall Die spektakulären Salzgärten auf der Guérande-Halbinsel. Der Veilchenduft des Fleur de Sel in der Erntezeit, von dem die alten Salzbauern erzählen, er erzeuge bisweilen Hirngespinste. Das glaubt auch Kommissar Dupin, als er in den Salinen aus heiterem Himmel angegriffen wird. Eigentlich war Kommissar Dupin froh, dem leidigen Papierkram zu entkommen und einen Ausflug ins ´´Weiße Land´´ zwischen tosendem Atlantik und idyllischen Flüssen zu unternehmen. Doch als er sich dort für Lilou Breval, eine befreundete Journalistin, nach mysteriösen Fässern umsieht, gerät er unversehens unter Beschuss. Der Täter ist nicht auszumachen, und wenig später verschwindet Breval spurlos. Seiner Sekretärin Nolwenn und dem Ehrgeiz des Präfekten ist es zu verdanken, dass Dupin in diesem Fall ermitteln darf. Aber nicht allein, denn die zuständige Kommissarin des Départements heißt Rose und macht ihrem Namen alle Ehre ... Was geht in den Salzgärten vor sich? Dupin und Rose suchen fieberhaft nach Anhaltspunkten und stoßen zwischen dem malerischen Golfe du Morbihan und den atemberaubenden Salinen auf falsche Alibis, gewaltige Interessenkonflikte, persönliche Fehden und immer wieder auf urbretonische Geschichten. Als sich während ihrer Ermittlungen ausgerechnet ein Salzbauer erschießt, überschlagen sich die Ereignisse, und Dupin und Rose ahnen, dass ihnen nur noch wenig Zeit bleibt, um den Fall zu lösen ... Über 700.000 Leser haben die ersten beiden Fälle Dupins geliebt sie dürfen sich auf ein neues packendes, humorvolles und atmosphärisch bezauberndes Krimivergnügen aus der Bretagne freuen! Bretonisches Gold ? Kommissar Dupins dritter Fall Was für ein Jammer! Da nähert sich Kommissar Georges Dupin nach der Trennung vor Jahren langsam seiner großen Liebe Claire wieder an, plant schon seit Wochen eine Kurzreise nach Paris, um Claire an ihrem Geburtstag zu einem Menü ins La Palette - ihr Lieblingsrestaurant - einzuladen. Und dann wird er einen Tag vor seiner geplanten Abreise aus der Bretagne mitten im ´´Weißen Land´´, in den Salzgärten angegriffen. Nur knapp kann er sich vor der ersten Kugel retten, eigentlich sollte er gar nicht hier sein. Er hätte die örtliche Polizei informieren sollen, doch er war Lilou Breval noch etwas schuldig. Die investigative Journalistin schreibt für Quest France und hatte ihm schon öfter weitergeholfen, ihm Informationen gegeben. Diesmal war sie es, die etwas von ihm wollte. Sie hatte deswegen sogar angerufen, was sie noch nie zuvor getan hatte, und ihn gebeten, sich eine bestimmte Saline und einen Schuppen dort anzusehen. Er solle nach blauen Plastikfässern Ausschau halten, es sei definitiv etwas faul hier... Schüsse in den Salinen - Kommissar Georges Dupin in Lebensgefahr Lilou Breval hatte wohl Recht damit gehabt. Warum sonst sollte Dupin mitten am Tag in den Salzgärten unter Beschuss genommen werden, und das mehrmals? Er schafft es gerade so, sich in einen Wellblechverschlag zu flüchten und sitzt nun in der Hütte fest, ohne Handyempfang. ´´So ein Scheiß!´´ - ein typischer Dupin-Satz. Als die Angreifer den Schuppen von außen verriegeln und das Weite suchen, klingelt plötzlich doch das Telefon. Ein Balken Empfang, leider ist die Verbindung nach ein paar Sekunden wieder tot. Immerhin hat der Anrufer am anderen Ende der Leitung irgendwie die örtliche Polizei verständigt, denn die rast zu den Salinen und fordert Dupin via Megafon auf, mit erhobenen Händen aus dem nun geöffneten Verschlag zu kommen. In Empfang nimmt ihn eine gut aussehende Frau im Hosenanzug, mit schulterlangen dunklen Haaren und einer Sig Sauer in der rechten Hand: Es ist Commissaire Sylvaine Rose vom Commissariat de Police Guérande, Département Loire-Atlantique. Ihre Begrüßung ist wenig charmant: ´´Was haben Sie hier zu suchen? Was war das für eine unprofessionelle Aktion?´´ Mit Commissaire Sylvaine Rose ist nicht zu spaßen Mit Sylvaine Rose ist nicht zu spaßen, das versteht Dupin schnell. Jedenfalls nicht, wenn sie im Dienst ist und auf unprofessionell oder leichtsinnig agierende Kollegen trifft. Ansonsten scheint sie viel zu lachen, das jedenfalls schließt Dupin aus den zauberhaften Lachfältchen in ihrem Gesicht. Er beugt sich also erst mal ihren Befehlen, lässt sich ins Krankenhaus fahren, um einen Streifschuss versorgen zu lassen, den er in all der Aufregung und aufgeputscht mit Adrenalin gar nicht bemerkt hatte. Dass Commissaire Rose alles wissen will, ist ihm klar

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
KOLEKTIF ISTANBUL | Türkei | Frankreich | Bulga...
12,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

KOLEKTIF ISTANBUL | Türkei | Frankreich | Bulgarien »Pastirma Yazi« Aufregend. Polternd. Bezirzend. Vom Balkan nach Anatolien. Die Musiker: ASLI DOGAN Gesang RICHARD LANIEPCE Saxophon | Dudelsack | Kaval TALAT KARAOGLU Klarinette TAMER KARAOGLU Akkordeon ERTAN SAHIN Tuba EDIZ HAFIZOGLU Schlagzeug | Perkussion Dieses wilde und mitreißende Ensemble verbindet traditionelle anatolische Rhythmen und Melodien mit Funk, World und Jazz zu einem schweißtreibenden Sound, der mit seiner Kraft und Präsenz und seiner musikalischen Vielfältigkeit an ihre bunte Heimat, den kulturellen Schmelztiegel Istanbul, erinnert. Mit modernen Beats und türkischen Folk-Elemente entführen die Musiker ihre Zuschauer in die Heimat und in die angrenzenden Länder am östlichen Mittelmeer. Da verbinden sich türkische Bauchtänze mit westeuropäischem Rock, percussiv rhythmischer Folk mit beseelten Balladen, wie sie auch auf dem Balkan gesungen werden, zu einem kreativen Chaos auf der Bühne, dem man sich nicht verwehren kann. Zumeist tanzbar, lassen die Melodien die Herzen springen und dabei dennoch keine Sekunde lang vergessen, dass es sich bei den Musikern um brillante Instrumentalisten handelt, die eine enorme Vielfalt an musikalischem Können zu bieten haben. Die Musiker wechseln die musikalische Genres und vermischen diese, dass es zum Staunen ist: vom Türkisch Jazz über Balkanmusik bis zur liturgischen Chor-Tradition, von Klängen der anatolischen Roma über Anklänge an traditionelle Janitscharenmusik bis hin zu Funk und Rap. Gayda (Dudelsack), Klarinette, Saxofon, Akkordeon, Tuba, Perkussion und Schlagzeug dominieren dabei auf verschiedenen Ebenen, darüber liegend verleiht die engelsgleiche Stimme Asli Dogans dem Ganzen eine Strahl- und Ausdruckskraft, die die Sensibilität und Kraft der Songs perfekt ausdrückt. Vergleichbar ist dieses Ensemble am ehesten mit den polnischen »Dikanda« und den französischen »Bratsch«, weil ebenso ehrlich wie authentisch, ebenso mitreißend wie universell, ebenso auf dem mändernden Weg über die sanften Ebenen und wilden Berge, durch die abgeschiedenen Dörfer und pulsierenden Städte Südosteuropas bis weit hinein ins wilde Kurdistan. Entstanden ist das KOLEKTIF ISTANBUL aus purem Zufall im Jahr 2005. Gründungsvater ist Richard Laniepce, ein aus der Bretagne stammender Weltenbummler mit einem Faible für traditionelle, bisweilen exotische Blasinstrumente. Nach seiner Lehre zum Holzblas-Instrumentenbauer zog es ihn zunächst in den Kaukasus und den Balkan. Ich wollte herausfinden, wie verbreitet traditionelle Blasmusik dort noch ist. Der anschließende Besuch in Istanbul war eigentlich nur als kurze Abschluss-Station meiner Studienreise gedacht. Daß aus geplanten drei Monaten einmal 15 Jahre werden sollten, konnte niemand ahnen, blickt Laniepce auf die Anfänge des Kollektivs zurück, dem zunächst rund 20 Musiker angehörten und ergänzt: Die Stammbesetzung kristallisierte sich erst nach und nach heraus, genauso wie unser musikalisches Konzept. Laniepces Ehefrau Asl? Do?an bezeichnet den einzigartigen, unverkennbaren Stil des Sextetts als progressive Hochzeitsmusik: Hochzeitsmusik, weil wir unsere Konzerte als eine große, verrückte Hochzeitsparty sehen, in der jeder Einzelne in die Rolle der Braut oder des Bräutigams schlüpfen kann. Und progressiv ist unsere Einstellung zur Musik. Wir akzeptieren keinerlei Grenzen und sind offen für Einflüsse jeglicher Art. Mit ihrer balkanisch-anatolischen Fusion konnten die Musiker in den vergangenen Jahren zahlreiche Fans gewinnen. Live-Auftritte u.a. beim »Montreux Jazz Festival« in der Schweiz, beim finnischen »Flow Helsinki«, dem »Schleswig-Holstein Musikfestival« und beim »World Music Festival Pompeij« haben bei Zuschauern und Konzertveranstaltern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir möchten den Spaß und die Freude, die wir auf der Bühne haben, mit unserem Publikum teilen, erklärt Laniepce die Philosophie der Band. Das ist großartig, wenn man im Publikum Großeltern sieht, die mit ihren Enkeln zu unserer Musik tanzen. Oder wenn coole Hipster völlig aus sich hinausgehen, weil sie wohl eingesehen haben, dass sich unsere Musik und Bewegungsstarre nur schlecht vertragen?, schmunzelt Laniepce. Das neue Album »Pastirma Yazi«, das das französisch-türkisch-bulgarische Ensemble zum zehnjährigen Bandjubiläum eingespielt hat, ist Rückschau und Gegenwartsbestimmung zugleich. Wir wollten eine ausgewogene Mischung aus Songs, die uns beim Musizieren Spaß bereiten und Stücke, an denen die Zuhörenden

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot