Angebote zu "Rosario" (3 Treffer)

The Darkness (DVD)
9,99 € *
zzgl. 8,99 € Versand

Der kleine Michael bringt fünf geheimnisvolle Steine von einem Familienurlaub mit nach Hause. Seine Eltern Peter und Bronny ahnen nicht, dass sich in dem vermeintlich harmlosen Souvenir eine düstere Macht verbirgt. Doch dann beginnt ihr Sohn sich sonderbar zu verhalten und es ereignen sich ungewöhnliche Dinge im Haus der Taylors. Ein Kampf ums Überleben beginnt, bei dem die Familie es mit einem Dämon aufnehmen muss, der sich von den Ängsten seiner Opfer ernährt und immer stärker wird...Darsteller:David Mazouz, Kevin Bacon, Radha Mitchell, A.J. Tannen, Al Coronel, Alma Martínez, Christopher Darga, David Babbitt, Ilza Rosario, Jennifer Morrison, Jocelyn Ayanna, Judith McConnell, Katie Bogart Ward, Krista Marie Yu, Lucy Fry, Matt Walsh, Ming-Na Wen, Parker Mack, Paul Reiser, Sara Mornell, Tara Lynne Barr, Trian Long Smith, Yoshio Be

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Fuerteventura & Lanzarote: Der Reiseführer
11,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Vulkanberge und Traumstrände mit Sonne, Sand und Meer gibt es auf Fuerteventura im Überfluss. Während Lanzarote, die schwarzen Perle der Kanaren, mit mildem Klima, archaischer Natur und einem Meer von Palmen lockt. ´´FUERTEVENTURA´´ Die urwüchsige Landschaft von Lanzarote aus steinigen Steppen, dunklen Vulkanen und glühenden Sanddünen lässt die Nähe zur nordafrikanischen Küste ahnen. Wir beginnen die Erkundung der Insel im äußersten Norden im quirligen Ferienort Corralejo. An der östlichen Atlantikküste breitet sich Puerto del Rosario aus, die Hauptstadt der Insel. In La Atalayita haben Archäologen versucht, ein altkanarisches Ruinenfeld aus der vorspanischen Zeit zu rekonstruieren, und nun zeigen die igluartigen Bauten aus Lavabrocken ein Steindorf aus der Steinzeit. ´´LANZAROTE´´ in Paradies auf dem Vulkan, dessen herbe Schönheit aus Feuerbergen, Stränden, Weinanterassen und einem Meer von Palmen gestaltet wurde. Der Weg ins Inselinnere führt über Yaiza, das durch die einfache Architektur mit weiß getünchten Häusern und üppigem Blumenschmuck besticht. La Geria heißt das berühmte Weinbaugebiet zwischen Uga und Masdache. In guten Jahren gibt es hier bis zu 5 Mio. Liter Malvasier und Moscatel-Wein. César Manrique gestaltete in seinem Haus unterirdische Lavablasen in Räume mit faszinierender Ausstrahlung um. Zu der Anlage gehört auch der sehenswerte Kakteengarten. In den Cueva De Los Verdes erkunden Sie einen Teil der kilometerlangen Höhle mit einem ausgedehnten System von Gängen und Höhlen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Josie and the Pussycats
3,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Bevor Joan Jett und ihre damalige Band The Runaways ab Mitte der siebziger Jahre als erste kommerzielle Girlrockband für Furore sorgten, waren jugendliche Comicfans in den Swinging Sixties von dem animierten Mädchentrio Josie and the Pussycats begeistert. Dabei handelte es sich um ein Spin-Off der populären Archie-Comics, das später für die Hanna-Barbera-TV-Serien Josie And The Pussycats (1970) und Josie And The Pussycats In Outer Space (1972) adaptiert wurde. Im neuen Jahrtausend heißt es jetzt Spinal Tap meets Riot-Grrrlie-Poppunk, wenn das Autoren/Regisseur-Duo Deborah Kaplan und Harry Elfont (Can´t Hardly Wait) seine attraktiven Stars Rachael Leigh Cook (Conspiracy.com), Tara Reid (American Pie) und Rosario Dawson (Kids) durch eine aufgedrehte Liveaction-Version schickt. Begonnen wird die poppig-schrille Teen/Zeitgeistkomödie mit einer treffsicheren Parodie auf aktuelle Boybands. Nach einer herrlich stereotypen Songeinlage zanken sich die hohlköpfigen Charttopper Dujour im Privatjet über Belanglosigkeiten, als ihr Manager Wyatt Frame (Alan Cumming vergnüglich als schmieriger Schleimer) per Fallschirm einen Abgang macht. Seine Supergruppe in den ewigen Jagdgründen wähnend macht er sich auf der Suche nach der nächsten Eintagsfliege, um die exaltierte Präsidentin von MegaRecords (Indie-Darling Parker Posey) bei Laune zu halten. Sein neues Projekt läuft ihm direkt über den Zebrastreifen entgegen: die drei süßen Girlies Josie (Rachael Leigh Cook als singende Gitarristin), Val (Rosario Dawson mimt die resolute Bassistin) und Melody (Tara Reid bearbeitet das Schlagzeug), die ihren punkig angehauchten Glamrock vergeblich unter das konsuminfizierte Kleinstadtpublikum zu bringen versuchen. Das ändert sich über Nacht, als sie durch die MegaRecords-Marketingmaschine gedreht werden und ihre Single innerhalb einer Woche die Nummer eins der Hitparade belegt. Die Miezekätzchen ahnen zunächst nicht, dass ihre Musik mit unterbewussten Botschaften unterlegt ist, die die Leute in hirnlose Konsumzombies verwandelt. Doch als ihre Freundschaft an - ebenfalls per Gehirnwäsche herbeigeführten - Egoproblemen zu zerbrechen droht, stellen sich die Pussies auf ihre samtigen Hinterpfoten und fahren ihre Krallen aus. Die von R&B-Produzent Kenneth Babyface Edmonds produzierten Songs der Pussycats (der Gesang stammt tatsächlich von ´Letters To Cleo´-Sängerin Kay Hanley, während die Schauspielerinnen den Chor beisteuerten) gehen gut ins Ohr und kommen vor allem bei den Konzertszenen blendend zum Einsatz, die von den zuvor völlig unmusikalischen Protagonistinnen recht ordentlich auf und über die Bühne gebracht werden. Auch inhaltlich ist das peppige Popart-Movie auf der Höhe der Zeit: Das Musikgeschäft wird für die Austauschbarkeit und Oberflächlichkeit seiner künstlich kreierten Stars und die brachiale Ausbeutung der Fans aufs Korn genommen. Die clever gestrickte Konsumsatire möchte zeigen, wie kreative Individualität von krassem Kommerzialismus erstickt wird. Und um dies unmissverständlich und anschaulich zu demonstrieren, findet das womöglich aufwändigste Product Placement aller Zeiten statt. Logos verschiedener Konzerne wie Revlon, Starbucks oder McDonald´s sind omnipräsent. MTV (wo in den USA ausgiebig Werbung für den Film betrieben wurde) wird als Teil der ganzen Teenexploitation-Maschinerie präsentiert, und MTV-Moderator Carson Daly (Reids Verlobter) taucht als er selbst auf, allerdings mit mörderischen Motiven. Tempomäßig geht es flott zur Sache, das Produktionsdesign gleicht einem gelackten Werbespot, und selbst an einem romantischen Subplot mit einem niedlichen Boy (Gabriel Mann) mangelt es nicht. Die Spitzen auf Konsumgeilheit treffen ins Schwarze, doch eine gewisse Doppelmoral legt nahe, dass man der Zielgruppe von konsumkräftigen Kiddies und Teens vielleicht nicht allzu stark auf die in Markensportschuhe zu steckende Füsse treten wollte.

Anbieter: reBuy.de
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot